Bauplanungs- und Ingenieurbüro Hartmut Küster
Bauplanungs- und Ingenieurbüro Hartmut Küster 

VIERUNDVIERZIG JAHRE IM INGENIEURBERUF 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

irgendwann hält man seinen Rentenbescheid in den Händen; für viele ein guter Grund, mit Recht das anstrengende Berufsleben zu beenden. Das wollte ich auch tun, ausgebrannt und fertig nach jahrzehntelanger Belastung, im Jahre 2017.  

Mein größtes Hobby war und ist meine Arbeit und befreit von dem Zwang, leisten und funktionieren zu müssen, eröffneten sich neue Möglichkeiten und Wege. Ich habe dazu das große Glück, einen Beruf ausüben zu können, bei dem Knie , Rücken und andere Gelenke auch mal rebellieren dürfen. 

So hänge ich deshalb noch einige Berufs- Jährchen für meine Stamm- und einige Neu- Kunden ran. Mit dieser beruflichen Zugabe, mit diesem Upgrade erfüllt sich so mancher Traum im Leben des  Bauingeniers und Bauplaners Hartmut Küster. Ich darf Pfarr- und Gemeindehäuser sanieren, Sozialbauten betreuen und eine komplette Theatersanierung verantwortlich betreuen. Mein großer Traum steht noch, die Umwidmung und Sanierung einer ehemaligen Kavallerie- Kaserne. Genauso schön ist der Anbau an ein Eigenheim für die berühmte Familie Mustermann, geb. Normalverbraucher, die jahrelange für dieses Projekt Groschen für Groschen auf die Seite legte. 

Johannes Heesters wurde mit 100 Jahren noch am Klavier fixiert und sang alte Lieder. Das wird mir meine Famile ersparen. Aber- Arbeit, Zusammenarbeit mit jüngeren Fachkollegen hält jung und bereitet Freude. Mein Plan, so es mir beschieden wird,  sind noch vier weitere Jahre in der wunderbaren Berufswelt der Bauplanung.

Nun heißt es- gut Ding will Weile haben. Nicht mehr die volle Zeit werde ich arbeiten, nicht mehr jeden Auftrag kann ich deshalb annehmen, und "ruck- zuck" als Arbeitsprinzip war noch nie zielführend. Haben sie hierfür bitte Verständnis, natürlich können Sie mir deshalb auch einen Negativkommentar im Internet "verpassen". Ich habe gelernt, mit berechtigter und anderer Kritik umzugehen und zu leben. 

Ich arbeite im Reglefall noch an drei Wochentagen- Dienstag, Mittwoch und Donnerstag  scheinen mir dazu bestgeeignet zu sein.  Aufträge werden in der Bearbeitung etwas dauern. Aber sie werden mit dem Wissen und der Praxis aus fast fündundvierzig Berufsjahren erledigt, ergänzt mit dem aktuellen Fachwissen. Für uns in der Berufskammer organisierte Kollegen ist - unabhängig von den Arbeitsjahren- ständige fachliche Weiterbildung  nachzuweisende Pflicht. Bei den Weiterbildungsveranstaltungen der Ingenieurkammer fühle ich mich immer mehr als unbestrittener Alterpräsident der Lehrgangsteilnehmer.  

Das Jahr 2020 sollte ein ganz Normales und ganz Entspanntes werden. Nun- im Herbst 2020- leben wir wieder in einer Ausnahmesituation, die sicher noch eine geraume  Zeit andauern wird.  Wir müssen auf räumlichen Abstand zueinander gehen, aber niemand zwingt uns, das vertrauensvolle Miteinander aufzugeben.

Bitte akzeptieren Sie einige wenige Verhaltensregeln:

Kontakt bitte bevorzugt per E-Mail an info@bauplan-kuester.de und während der Bürozeiten über 0172 9016247. Übliche Postsachen werden ggf. mit leichten zeitlichen Verzögerungen bearbeitet.

Persönliche Besuche in meinem Büro sollen derzeit die Ausnahme sein, von unangemeldeten Besuchen wollen Sie bitte definitiv Abstand nehmen.

Besprechungen vor Ort und die beliebten Bauberatungen werden in nächster Zeit die Ausnahme darstellen. Wir haben Möglichkeiten, uns im kleinsten Kreis und auch per Mail oder Whats App über Projekte auszutauschen. Ist ungewohnt, muss aber gehen. Und es funktioniert, wie im im laufenden Jahr 2020 unter Beweis gestellt. 

Sollten Sie den Wunsch haben, mir Ihr neues Projekt anvertrauen zu wollen, lassen Sie uns reden. Es gibt meist einen Weg, auch und trotz Corona. Es wird definitiv ein Leben nach Corona geben. Und das möglichst bald. 

Ganz herzlichen Dank für Ihr Verständnis, Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.  

Hartmut Küster

Reformationstag 2020

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Planungsbüro Küster